· 

Experten Tipps für natürliche Kinderfotos 4.0

💡Gegenlichtaufnahmen

Was ist das?

Gegenlicht ist eine vor allem in der Fotografie verwendete Bezeichnung für eine Lichtquelle, die direkt in oder in der Nähe der Motivrichtung liegt.
Das heißt, ich fotografiere gegen das Licht (das Kind befindet sich zwischen mir und der Lichtquelle).


Gegenlichtaufnahmen sind sowohl draußen wie auch drinnen möglich.
Wenn Du gegen das Licht fotografierst, beachte, dass Dein Motiv dann dunkler ist. 
Dies kannst Du ausgleichen durch eine zweite Lichtquelle (weiße reflektierende Wand, Spiegel, Reflektor) oder im Nachgang durch die Fotooptimierung.

Bei kommt der zweite Punkt zum tragen.
Kinder zu fotografieren setzt eine menge Flexibilität voraus und wenn ich erst mit einem Spiegel, Reflektor oder sonstiges hantieren muss, dann ist der wunderschöne Moment des Kindes futsch.
[Jetzt mal Butter bei de Fische: Als ob das Kind Lust hat zu warten, bis ich den Reflektor aufgestellt habe. Dies ist unmöglich, wenn Du aus dem Moment heraus fotografieren willst. Bei geplanten Fotosessions kannst Du ein sogenanntes Set im vorhinein super vorbereiten.
Das ist jedoch weder Deine Arbeitsweise ( da gehe ich jetzt einfach mal von aus, wenn Du meine Blogartikel regelmäßig liest), noch meine.

Was zählt ist der Moment mit und von Deinem Kind!]

💡Gegenlichtaufnahmen zu Hause

Wie ist dieses Foto entstanden:

Kasia saß auf dem Bett und schaute aus dem Fenster. 
Ihr großer Bruder tänzelte schon die ganze Zeit um uns herum. 
Dieser kleine Schelm machte doch echt anstallten, seine kleine Schwester zu ärgern....😅
Bevor er das weiter ausweiten konnte, habe ich ihn einfach gefragt, ob er seiner Schwester nicht einfach einen Kuss geben möchte.
Tja, was soll ich sagen. Das ist das zuckersüße Ergebnis

Meine wundervolle Zeichnung 😅, verdeutlicht Dir nochmal ganz genau wie dieses Foto entstanden ist.

Zwischen dem hinströmenden Licht durch´s Fenster und mir befinden sich die beiden kleinen Mäuse.

 

 

💡Gegenlichtaufnahmen in der Natur

Draußen in der Natur entstehen Gegenlichtaufnahmen, wenn Du gegen die Sonne fotografierst.


 WICHTIG 
Fokussiere dabei NIE, NIE, NIE, NIEMALS, direkt in die Sonne!
Die Sonne ist so hell, dass das extreme Licht auf Deinen Sensor des Objektivs knallt und diesen zerstören kann.
Das meine ich ernst.
Ich kenne einige Fotografen, die in die Sonne fokussiert haben (weil sie einen Sonnenuntergang fotografieren wollten oder so) und haben sich damit ihren Sensor geschrottet.
Fokussiere dann lieber auf eine Wolke, oder auf die Krone eines Baumes.
So bekommst Du diesen wundervollen Sonnenmoment abgelichtet und Dein Objektiv bleibt heile!

 


Weiter geht´s:
Bei den Gegenlichtaufnahmen, draußen in der Natur kannst Du meine überaus gelungene Zeichnung 😅🙈 1:1 übertragen (tausche nur das Fenster durch die Sonne 🌞).

Auch hier habe ich Dir ein Beispielfoto mitgebracht.
Das Familienfoto entstand mit der Herbstsonne.
Das Licht der Herbstsonne ist deutlich "weicher" als das Licht der Sommersonne.
Die Schatten sind weicher und alles scheint zu leuchten.

Bei der Familienaufnahme wird das Licht noch zusätzlich von den Bäumen gefiltert, so dass es noch weicher und leuchtender erscheint.

Und übrigens:
Bei Gegenlichtaufnahmen gibt es kein Richtig und kein Falsch!
Es gibt unzählige Möglichkeiten und Variationen.
Probier Dich einfach aus!

Ganz viel Spaß mit bei der Umsetzung!

 


Deine Jenny 

Über den Autor Jenny von Zauberhaft ~ Lebendig

Mein Name ist Jenny und ich bin die Frau hinter der Kamera.

Der Blog hält regelmäßig Tipps&Tricks sowie fotografische Geschichten aus dem Familienalltag für Dich bereit.

Du profitierst nicht nur von meinem fotografischem Können, sondern auch von meiner 8- jährigen Berufserfahrung als staatlich anerkannte Erzieherin.

Du möchtest mehr über mich wissen?

Dann schaue auf ÜBER MICH oder auf meiner Facebook - Seite Zauberhaft ~ Lebendig vorbei.

>> Fotos sind wie kleine Liebesbriefe an Deine Kinder, über eine Zeit, an die sie sich selbst kaum erinnern werden können. <<